Dienstag, 24. Februar 2015

Was Kinder sagen und was Grossmütter vs. Mütter hören



Kennen Sie das? Ihr Kind sagt etwas und die Grossmutter versteht, was sie eben verstehen will? Wir auch.

Kind: „Ich verhungere!“
Grossmutter: „Ich bin unterernährt und brauche einen Keks, sofort!“
Mutter: „Ich habe Lust zu snacken, aber vor allem ist mir langweilig.“

K: „Mir ist langweilig.“
G: „Ich bin unterfordert, wir müssen sofort ins Museum!“
M. „Das iPad hat keinen Akku mehr.“

K: „Mir ist kalt.“
G: „Lass uns mit einer warmen Ovi auf’s Sofa und fern sehen.“
M. „Es sind -10°C und ich trage Shorts.“

K: „Mir ist heiss.“
G: „Ich brauche ein Schoko-Glacé. Oder zwei“
M: „Hättest du das Schwimmbecken aufgeblasen, müsste ich jetzt nicht so schwitzen.“

K: „Das ist doof!“
G: „Ich bin zu schlau dafür.“
M: „Du hast keinen Mittagsschlaf gemacht und wirst bis heute Abend ein einziger Albtraum sein.“

K: „Du bist mein Liebslings-Grosi!“
G: „Ich liebe dich Grosi!“
M: „Mach dich bereit, bald habe ich Geburtstag und wünsche mir die Playmobil Ritterburg mit allem drum und dran!“

K: „Wiesooo?“
G: „Ich bin so neugierig und schlau!“
M: Das hört sie nicht. Diese Frage blendet sie seit Jahren erfolgreich aus.

 Welche Fragen versteht bei Ihnen die Grossmutter so ganz anders als Sie?

Mittwoch, 4. Februar 2015

9 Gedanken, wenn ich meinem Kind bei Mathe helfe....





Bitte keine Hausaufgaben mehr für Eltern!


1. Neeein, nicht schon wieder Mathe-Hausaufgaben!!!!

2. Worum geht’s hier überhaupt?
 
3. Haben die die Regeln für Divisionen geändert?
 
4. Ach, lass uns erst Deutsch machen, ok?
 
5. Hoffentlich merkt er nicht, dass ich den Rechner auf meinem Smartphone benutzt habe...
 
6. Ich weiss nicht, wie viele Äpfel Fritzli in seinem Korb hat und es interessiert mich auch nicht! Kann der seine blöden Äpfel nicht selber zählen???
 
7. Hatte ich in der fünften auch schon Geometrie? Hatte ich überhaupt jemals Geometrie?
 
8. Wo ist mein Weinglas? Ich hatte drei Gläser und wenn ich noch mal eins trinke, dann habe ich.... bald die Flasche leer...
 
9. Ich muss unbedingt einen Nachhilfelehrer finden. Dringend!
Und was geht Ihnen durch den Kopf, wenn Sie Ihren Kindern bei den Hausaufgaben helfen?

rabenmutter.ch abonnieren